Unser Weg von der Garagenfertigung zum Hochtechnologie-Unternehmen

Mit Beginn des industriellen Kunststoffbooms Anfang der sechziger Jahre begann auch die Geschichte der Firma Wartenfelser. Damals noch beheimatet in einem einfachen Hinterhofbüro, sind wir heute ein digitales, global agierendes "Familienunternehmen 4.0"

1962

Gründung der Firma Köhler und Schwarz als technisches Entwicklungs- und Konstruktionsbüro für Dekadenschalter, Amperemeter und Schaltrelais in Buckenhof • Konstruktion von ersten Spritzgusswerkzeugen

1966

Fertigung der ersten Spritzgusswerkzeuge in einer kleinen Werkstatt in Buckenhof

1971

Entwicklung eines mehrteiligen Schaltrelais Gehäuses für Industriekunden (Hauptpartner SIEMENS) • Durchbruch am Markt und folgender Serienauftrag zur Fertigung der gesamten Baugruppe inkl. Kunststoffspritzguss

1972

Köhler und Schwarz trennen sich und Herr Heinz Köhler nimmt den Großserienauftrag zur Baugruppenfertigung an • Bau eines eignen Fertigungsbetriebes am Schwabachgrund in Buckenhof • Start der Kunststofffertigung Firma Köhler mit einer Spritzgussmaschine • in den folgenden Jahren dann Aufstockung auf 10 Maschinen und insgesamt 15 Mitarbeiter in Verwaltung, Formenbau und Spritzguss

1983

Aufbau eines Zweitwerkes in Waischenfeld (fränkische Schweiz) mit weiteren 10 Spritzgussmaschinen und 10 Mitarbeitern 

1987

Herr Reinhold Wartenfelser, der 1977 eine Ausbildung zum Stahlformenbauer bei der Fa. Köhler abgeschlossen hat, erwirbt seinen Meistertitel und folgt Herrn Heinz Köhler in die Geschäftsführung des Unternehmens

1989

Verkauf der Fa. Köhler (2 Standorte, 25 Mitarbeiter und 20 Spritzgussmaschinen) an Herrn Reinhold Wartenfelser und Umbenennung der Einzelfirma Köhler in „Reinhold Wartenfelser“

1995

Zusammenlegung der Werke in Buckenhof und Waischenfeld am neuen Standort in Erlangen/Bruck • auf 3.000 qm finden Werkzeugbau und Spritzgussfertigung ein neues und modernes Zuhause

2002

Umfirmierung der Einzelfirma in Wartenfelser GmbH & Co. KG • produziert wird auf mittlerweile 30 Spritzgussmaschinen und mit insgesamt 35 Mitarbeitern

2004

Übernahme der Firma Wartenfelser GmbH & Co. KG durch Herrn Willibald Gruber • Etablierung neuer Kunden • Verstärkter Fokus auf vollautomatischer Produktion 24/7

2006

Ausbau der Fertigungskapazitäten auf 35 Spritzgussmaschinen • Fr. Kathrin Gruber (kfm.) und Hr. Marco Gruber (techn.) folgen in den elterlichen Betrieb • Modernisierung des Werkzeugbaus durch Anschaffung der ersten Drahtschneidemaschine und 3-Achs-Fräszentrum

2010

Einführung scannergestützte Lagerverwaltung • Erweiterung der Fertigungskapazitäten auf 40 Spritzgussmaschinen • Ergänzung des Produktspektrums um einen kleinen Anteil Eigenprodukte (Musikzubehörteile HERIBA)

2014

Übernahme des Betriebsteils "Technische Kunststoffteile" der Firma Fürst aus Hallerndorf (9 Spritzgussmaschinen und über 200 Werkzeugen) • Umzug der Produktion an neuen Standort Hemhofen • Baubeginn des neuen Verwaltungsgebäudes und der Hallenerweiterung Werkzeugbau (Fertigstellung 2015)

2018

Asset-Deal-Übernahme der Spritzgussfirma Rohringer GmbH am Standort Aurachtal (Herzogenaurach) • Erwerb von weiteren 10 Spritzgussmaschinen inkl. Infrastruktur und Aufbau eines Zweigwerkes zur Produktionserweiterung • Forcierung digitaler Fertigungsstrategien

2019

Anschaffung eines neuen 3-Achs-Fräszentrums im Werkzeugbau • Kauf einer neuen Multisensor-Messmaschine der Fa. Werth (vergrößerter Messbereich und neue Messtechnologien)

2020

Übernahme der Spritzguss-Fertigung eines Kunden • Verlagerung der dortigen Fertigung in unser Werk in Hemhofen • Erweiterung der Fertigungskapazitäten auf 60 Spritzgussmaschinen • Einführung Arburg-Leitrechnersystem in der Spritzguss-Fertigung (fortschreitende Digitalisierungsbestrebungen)

2021

Erfolgreicher Generationenwechsel • Übernahme der operativen Geschäftsführung durch Prokuristin Kathrin Gruber und Ausscheiden aus dem operativen Geschäft von Herrn Willibald Gruber

2022

Relaunch der Internetpräsenz • Aufbau einer neuen Corporate Identity • Digitalisierung und Teamentwicklung sind Kernthemen des neuen Führungsteams bei Fa. Wartenfelser